Wir bekamen den Paul Peter Land-Preis 2017!

Am Freitag, den 03. November 2017, fand im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Deutschen Kulturrats (DKR) die Übergabe des Paul-Peter-Land-Preises statt.

In diesem Jahr erhielt erneut die Deutsche Höhere Privatschule Windhoek (DHPS) diese Auszeichnung, die seit 1998 jährlich vom Deutschen Kulturrat vergeben wird und Veranstaltungen mit besonderem kulturellen Wert im Zeitraum Juli 2016 - Juni 2017 ehrte. Für die teilnehmenden Schulen, Lehrer und SchülerInnen ist dieser Preis und die Förderung jedes Jahr aufs Neue ein großer Ansporn.

Die von der DHPS eingereichten Kunst- und Theaterprojekte waren dieses Mal besonders vielseitig: Sowohl die Theater- und Musicalinszenierungen „Oh Ballade“ und „Das geheime Leben der Piraten“ als auch die Kunstvernissage des Kindergartens und das Gedichtprojekt „Augen in der Großstadt“ überzeugten die Jury:

Im Rahmen der Theaterinszenierung „Oh Ballade! – Das Ei der Dichtung“ hatten die SchülerInnen der DHPS-Theater AG die Chance, afrikanische und deutsche, alte und neue Balladen umzuschreiben und diese in einen aktuellen Kontext einzubetten, was ihnen mit Bravour gelang.

Auch das Primarstufenmusical „Das geheime Leben der Piraten“ begeisterte Zuschauer und Darsteller gleichermaßen und die überzeugende, kreative und liebenswürdige Umsetzung und Leistung der SchauspielerInnen der 3.-6. Klassen fand bei der Prämierung Beachtung.

Ganz neu war der Beitrag eines Kunstprojekts: Dass an der DHPS bereits die ganz Kleinen mit dem Thema Kunst in Berührung kamen, im Rahmen der beeindruckenden Vernissage im DHPS-Kindergarten wahre Kunstwerke erschufen und Kunst und Kultur weit oben auf der Prioritätenliste des Kindergartens steht, überzeugte.

“Expressionistische und romantische Gedichte im Vergleich” lautete das Thema im Deutschunterricht der 12. Klasse, das die Grundlage für selbstgedichtete expressionistische Gedichte der AbiturientInnen darstellte. Sie wurden in Anlehnung an Kurt Tucholskys “Augen in der Großstadt” verfasst, bevor die Schülerinnen und Schüler mit dem Original konfrontiert wurden. Und die Ergebnisse gingen wirklich unter die Haut.

Die DHPS freut sich riesig, dass die Projekte auch extern als sehr erfolgreich bewertet wurden und Schulleiterin Kristin Eichholz, die beteiligten Lehrkräfte aber vor allem natürlich die SchülerInnen selbst sind stolz auf diese Auszeichnung und die Ehrung.

Stellvertretend für die DHPS nahmen die stolzen SchülerInnen, Lehrerinnen und Vorstandsvorsitzende (siehe Foto, © Allgemeine Zeitung) diesen Preis entgegen und fühlten sich geehrt durch die Würdigung der Kunst- und Kulturprojekte ihrer Schule und die Verleihung des Preisgelds in Höhe von 1.500 N$.
Design and Development by Intouch Interactive Marketing