Neue Wege beschreiten – Unsere Elftklässler gestalten den „Tag der Freundlichkeit 2017“

Was passt besser zum „Tag der Freundlichkeit“, als dem Fremden und Unbekannten zu begegnen? Sich einzulassen auf ungewohnte Vorstellungen? Verständnis zu entwickeln für andere Überzeugungen? Fragen Raum zu geben, die ein Gespräch auf Augenhöhe ermöglichen?

Dieser Idee folgten die Schülerinnen und Schüler aus dem DIA-Zweig (Deutsches Internationales Abitur) der Deutschen Höheren Privatschule Windhoek (DHPS), die sich über mehrere Wochen fä-cherübergreifend in Ethik und Religion mit der Vielfalt von Religionen und Glaubensvorstellungen sowie Problemen und Schwierigkeiten im alltäglichen Umgang damit beschäftigten.
Daraus erwachsen sind diese völlig unterschiedlichen, intensiv erarbeiteten Projektideen, die nur eine Auswahl darstellen:
  • Grundlegende Informationen zu Grundbegriffen wie Glaube, Religion, Religiosität und Bekenntnis sowie über die Vielfalt von religiösen Vorstellungen,
  • die Planung eines stillen Raumes in der DHPS,
  • Dokumentarfilme über das Judentum in Namibia sowie die Vielfalt des Glaubens hier auf der Basis von Interviews,
  • ein Film über die Suche nach Antworten auf die Frage danach, was nach dem Tod passiert,
  • eine Podiumsdiskussion mit verschiedenen Glaubensvertretern über die Frage „Gibt es Gott?“,
  • ein Podcast über das Halleluja-Festival in Windhoek,
  • ein Vortrag mit Filmausschnitten aus der amerikanischen Serie „The Simpsons“ zu der Art der Dar-stellung von Religion darin,
  • eine Kinoveranstaltung des Films „Monsieur Claude und seine Töchter“ mit der Botschaft, Ökumene zu leben.
Die Idee, dass Lehrer und Klassen die Schüler aus dem Jahrgang 11 am 13. November zum „Tag der Freundlichkeit“ in ihren Unterricht einluden, um sich auf Augenhöhe über die gewählten Themen zu unterhalten, wurde vielfältig angenommen. Insgesamt hat sich die Idee als äußert gelungen und bereichernd erwiesen.
Sich freundlich begegnen, indem man sich gegenseitig zuhört und indem man versucht, Verständnis für den Anderen aufzubringen, auch wenn man anderer Meinung ist, das ist die Basis für ein gesundes Miteinander. Somit kann dieser Tag als wichtiger Beitrag an einer echten Begegnungsschule verstanden werden.

(Dunja Gerdes, DHPS-Lehrkraft Religion)

Gallery

Design and Development by Intouch Interactive Marketing